Sandra Lang, gelernte Geigenbauerin

Sandra LangAn der Geigenbauschule A. Stradivari in Cremona habe ich Geigenbau gelernt. Nach dem Abschluss als Geigenbauerin habe ich in drei weiteren Jahren vor Ort meine Kenntnisse vertieft und gleichzeitig eine Weiterbildung in Bogenbau und –reparatur an der lokalen Berufsschule abgeschlossen. Anschliessend habe ich während drei Jahren in Brüssel meine Fertigkeit als Bogenbauerin ausbauen können. Dort habe ich die Gelegenheit gehabt, mit französischen Bögen höchster Qualität zu arbeiten.

Nach zehn Jahren im Ausland bin ich in die Schweiz zurückgekehrt, wo ich zunächst ein Studium der Philosophie und Kunst an der Zürcher Hochschule der Künste begonnen habe. Gleichzeitig führten mich Arbeitsaufenthalte als Bogenbauerin nach Frankreich. Seit Sommer 2014 arbeite ich bei Isler Irniger Sennhauser Geigenbaumeister AG. Mein Studium an der ZHdK werde ich im Sommer 2015 mit einem Master abschliessen.

Musik begleitet mich schon immer, nach jahrelangem Spiel der klassischen Gitarre widme ich mich jetzt dem Cellospiel. In der Zürcher Werkstätte gefallen mir viele Dinge, wie die gute Arbeitsatmosphäre und den sehr abwechslungsreichen Tätigkeitsbereich. Ich kann hier meine Kentnisse im Bogenbau und -reparatur anwenden und finde die Spezialisierung auf Barock und Barockrückbau sehr interessant. Es ist besonders schön, direkten Kontakt mit „kleinen“ und „grossen“ MusikerInnen zu pflegen und sich um ihre Instrumente und Bögen zu kümmern, zu welchen sie oft eine ganz spezielle Beziehung haben.