Logo Isler + Irniger
 

Grüezi!

In diesem Newsletter der Geigenbauwerkstatt Isler + Irniger erfahren Sie etwas über den Bau des jüngsten Barockcellos von Rudolf Isler, und vielleicht können Sie Ihr Wissen über Saiten etwas erweitern. Am Ende erfahren Sie noch unsere Öffnungszeiten über die Festtage und wie Sie mit unserem Geschenkgutschein jemanden überraschen können.


 
 

Garimberti Modell - Rohbau

 

Ein Cello von Rudolf Isler entsteht

Als wir vor einigen Jahren ein Cello von Ferdinando Garimberti, Milano aus dem Jahr 1927 kaufen konnten, war meine Begeisterung dafür gross: das Modell sehr ausgewogen, elegant, der Klang stark und rund, nahe bei meinem Idealklang.

Ich suchte in meinem Holzlager eine sehr leichte Decke und einen gut geflammten Boden samt dazu passenden Zargen und Hals/Schnecke. Bei der Arbeit hat mir unsere Mitarbeiterin Rebekka Moos viel geholfen. Über einem extra angefertigten Formbrett wurde zuerst der Zargenkranz gebaut, danach der Hals mit Schnecke daran befestigt. Nun galt es, diesen Kranz auf das Boden- und das Deckenbrett zu übertragen. Bei den Wölbungen folgte ich nur teilweise dem Vorbild, da dieses allzu asymmetrisch geworden war im Laufe der Zeit. Der am Schluss eingepasste Bassbalken stammt aus dem Prättigau (Fideris) und ist „das schnellste“ Holz an diesem Instrument: es transportiert den Klang mit 6150 m/sek. in Längsrichtung!

Die Lackierung ist mit dem Pinsel in mehreren dünnen Schichten auf die zuvor eingeriebene Grundierung aus Eiweiss, Leinöl und Wasser (Eitempera) aufgetragen und sieht sehr gut aus.

Und das klangliche Resultat? Überzeugen sie sich selber bei einem Probespiel. Das Cello wurde einige Zeit ans Opernhaus vermietet (Orchester „La Scintilla“). Es ist deshalb gut eingespielt. (R.I.)

 
 
 

Unser Tipp: Häufige Fragen zu Saiten

Mein Instrument klingt auf einer Saite zu schwach. Kann ich das mit einer anderen Saite ausgleichen? - Ja, eine dickere Saite erzeugt mehr Spannung und gibt einen kräftigeren Klang. Die meisten Saiten sind in verschiedenen Stärken lieferbar.

Mein Instrument klingt auf einer Saite zu dumpf. Kann ich das mit einer anderen Saite ausgleichen? - Ja, eine dünnere Saite schwingt leichter, freier und erzeugt durch die grössere Beweglichkeit mehr Obertöne.

Meine Geige klingt auf der D-Saite zu dumpf und zu schwach. Kann ich das mit einer anderen Saite ausgleichen? - Einen stärkeren Klang erreicht man mit einer höheren Saitenspannung. Mehr Spannung erreicht man mit einer schwereren Saite. Also eine dickere Saite? Nein, eine dickere Saite klingt eher dumpfer. Dünner aber schwerer müsste die Saite sein! Die Lösung: eine D-Saite mit reiner Silberumwicklung (Pirastro Oliv Silber, Pirastro Passione) ist dünn und flexibel, erzeugt aber dank des hohen Gewichts der Silberumwicklung eine starke Spannung. Eine flexible D-Saite wirkt sich auch auf den Klang der anderen drei Saiten positiv aus, weil die Obertöne frei mitschwingen können. Deshalb wird bei den modernen Kunststoffsaiten häufig im Standardsatz eine Silber umwickelte D-Saite verwendet.

Gerne beraten wir Sie bei Fragen zu Saiten. Wenn ein optimierter Saitensatz nicht zum gewünschten klanglichen Resultat führt, kann eine Klangeinstellung am Instrument nötig sein. Auch dafür sind Sie bei uns am richtigen Ort!

 


Weihnachten ist schon bald!

Brauchen Sie noch eine gute Geschenkidee? Ein Gutschein von Isler + Irniger! Sie können den folgenden Link (Gutschein bestellen) anklicken oder Sie finden die Bestellseite unter unserer Intenetadresse www.isler-irniger.ch

Unsere Öffnungszeiten über die Festtage: Am 24. Dezember offen bis 16 Uhr, dann sind wir wieder ab Mittwoch, 6. Januar 2010 für Sie da.

Wir wünschen Ihnen im Namen der ganzen Werkstatt eine erfüllte Weihnachtszeit und ein gutes Neues Jahr!

Micha Sennhauser und Andreas Irniger

Hat Sie unser Newsletter interessiert? Gerne können Sie Ihn weiter empfehlen, abonnieren kann man ihn gratis auf unserer Website. Sie möchten keine weiteren Newsletter? Bitte hier klicken [unsubscribe link]

 

 
 
 
 

Isler + Irniger, Meisterwerkstatt für Geigenbau AG
Hirschengraben 22
8001 Zürich

http://www.isler-irniger.ch/

044 262 03 80
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!