Über das Reisen mit dem Instrument, besonders in die USA

Seit Anfang 2014 werden geschützte Tier- und Pflanzenarten strenger reguliert. Dass die vom Aussterben bedrohte Tier- und Plfanzenarten besser geschützt werden, begrüssen wir sehr. Für Reisen in die USA gilt ein sehr striktes Regime, besonders für Elfenbein, Schildpatt und Fischbein. Jegliche Bestandteile aus diesen Materialien, können am Zoll von der "Fish an Wildlife Agency" konfisziert und zertstört werden. Aus diesem Grund raten wir generell, nur Bögen mit Silberkopfplatten, Silberbewicklung und Holzfrosch nach Amerika mit zu nehmen. Für die grenzübergreifende Reise in andere Länder wird neu vom Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) und CITES ein Musikinstrumentenpass ausgestellt, dieser kostet 50.- Franken und ist drei Jahre gültig. Die genauen Informationen zu diesem Thema finden Sie auf unserer Website.

News aus den letzten Newsletter

Leider haben einige von Ihnen unsere letzten zwei Newsletter nicht, oder nicht korrekt erhalten. Bitte entschuldigen Sie, wenn Sie wegen unseres "Systemfehlers" nicht korrekt informiert wurden. Im Juli haben wir Ihnen zwei Ferienlektürentipps gegeben (u.A. Das Buch "Stainers letzt Geige" ... vielleicht für die Herbstferien?) und im August erhielten Sie die Nachricht, dass uns Rebekka Moos verlassen hat, um Ihre neue Stelle in England anzutreten, sowie wertvolle Tipps für die Pflege Ihres Streichinstruments.

Hat Sie unser Newsletter interessiert? Gerne können Sie Ihn weiter empfehlen. Abonnieren kann man ihn gratis auf unserer Website. Wir wünschen Ihnen, auch im Namen der ganzen Werkstatt, einen ganz schönen Herbst!

Andreas Irniger und Micha Sennhauser

--

Isler Irniger Sennhauser
Geigenbaumeister AG
Hirschengraben 22
8001 Zürich

+41 44 262 03 80
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.geigenbaumeister.ch