Monika Gapińska, gelernte Geigenbauerin

Monika GapinskaMusik begeistert mich sehr. Wie viele Kinder habe ich eine bunte Palette von Instrumenten zu spielen versucht (von Blockflöte und Geige bis Gitarre, Schlagzeug und Klavier), bis ich mit 15 eine Ausbildung als Opernsängerin an einer der polnischen Musikschule anfing. Seit einem Jahr übe ich gerne Cello.

Meine ersten Schritte im Geigenbau machte ich 2008 in Island, während ich dort als Kindergärtnerin arbeitete. Ich baute damals meine erste Geige und half bei Reparaturen. Dieses Praktikum führte dazu, dass ich einen Platz in England an der Newark School of Violin Making bekam. Nach erfolgreichem Abschluss der Geigenbauschule im Jahr 2012 sammelte ich Erfahrungen in verschiedenen Werkstätten in London, Zypern und Köln. Zuletzt arbeitete ich 3 Jahre in Berlin als Geigenbauerin mit Schwerpunkt Restauration. Die Handwerkskunst erfüllt mich, mit Fleiss und Liebe zum Detail möchte ich darin weiterkommen.

Seit November 2015 arbeite ich Vollzeit bei Isler Irniger Sennhauser Geigenbaumeister AG. Reparaturen und Restaurationen an Geigen und Bogen sowie Kundenberatung gehören zu meinen Aufgaben. Gerne gebe ich Ihnen ehrliche Auskunft bei Fragen zum Unterhalt Ihres Instruments, ob Reparaturen nötig sind, zu Zubehör und Saiten. Ich schätze hier die Zusammenarbeit und den Austausch mit meinen Kolleginnen und Kollegen und freue mich, beruflich weiter wachsen zu können.

Ich lebe und atme für den Geigenbau und finde die Zusammenarbeit mit anderen Menschen, unendlich inspirierend. Deswegen bin ich Mitglied bei Luthiers Sans Frontières-UK. Ich bin mitverantwortlich für unsere Mission in Haiti. Einmal im Jahr versuche ich nach Haiti zu reisen, um dort zusammen mit meiner Kollegin eine zwei- bis dreiwöchige Werkstatt zu führen. Meine Arbeit dort ist, den Schülern die Reparatur von Streichinstrumenten zu vermitteln und beizubringen. Das ist eine große Chance für diese Menschen, die diese Erfahrung für ihre persönliche Entwicklung und ihre Gemeinschaft nutzen werden.