TEAMnavp team 18

 

reparaturen

werkstatt

restauration

neubau

onlineshop

logo iis

werkstatt

Arcus und Bogentage 2014 - Offene Werkstatt am 28. und 29. März 2014

 

Freitag 28. März 2014

Ganzer Tag: Bogenmessung und Haarmengenempfehlung

15.00 und 17.30: Arcus-Bogenbehaarung

Schauen Sie zu, wie Rebekka Moos einen Bogen frisch behaart (inkl. Erklärungen)

 

Samstag 29. März 2014

Ganzer Tag: Bogenmessung und Haarmengenempfehlung

14.00: Referat Bernd Müsing

Bögen und Saiten, ein spannendes Verhältnis

 

Freitag 28. März und Samstag 29. März 2014
10.30-12.30 und 13.30-18.30 bzw. 16.00 (Sa)

Gespräche bei kleinen Köstlichkeiten zum Essen und Trinken

Arcus und Bogentage 2014 - Offene Werkstatt am 28. und 29. März 2014

Freitag 28. März 2014

Ganzer Tag: Bogenmessung und Haarmengenempfehlung

15.00 und 17.30: Arcus-Bogenbehaarung

Schauen Sie zu, wie Rebekka Moos einen Bogen frisch behaart (inkl. Erklärungen)

Samstag 29. März 2014

Ganzer Tag: Bogenmessung und Haarmengenempfehlung

14.00: Referat Bernd Müsing

Bögen und Saiten, ein spannendes Verhältnis

Freitag 28. März und Samstag 29. März 2014
10.30-12.30 und 13.30-18.30 bzw. 16.00 (Sa)

Gespräche bei kleinen Köstlichkeiten zum Essen und Trinken

 

Eingang

Das Team

Mit 3 Meister und einer Meisterin ist unsere Werkstatt einmalig besetzt.

Entdecken sie das team->

Reparatur

Für die Reparatur und die Pflege Ihrer Geige, Ihrer Bratsche oder Ihres Cellos: zu den Reparaturen->

Restauration

Jede 50-100 Jahre braucht ein Instrument eineRestauration ->

 

Rueckbau

Wir verleihen dem Streichinstrumen seine ursprüngliche Barockpracht zu den Rückbauten ->

Klangreglage

Unser ultimatives Ziel ist die Musik - für den optimalen Klang bieten wir Klangreglagen ->

Wertschaetzung

Für Versicherungen oder für eine Standortbestimmung: Wertschätzungen ->

Lageplan und Oeffnungszeiten

Damit Sie uns finden ...

unsere Öffnungszeiten und den Lageplan ->

 

 

.

 

Ruedi Isler, Geigenbaumeister

Rudolf Isler, eidg. dipl. Geigenbaumeister

In den sechziger-Jahren studierte ich an der Musikakademie Zürich Geige. Gleichzeitig lernte ich beim Geigenbauer Amos Segesser, wie man Instrumente baut und restauriert. Seither ist mein Leben von diesen zwei eng miteinander verbundenen Gegensätzen geprägt: von der Musik, die in einem kurzen Augenblick verklungen ist und von den Streichinstrumenten, die Jahrhunderte überdauern können.

Meilensteine meiner Laufbahn sind:

- der Erwerb des geschützten Titels "Geigenbaumeister" (1985)
- Unterricht/Kurse bei den Barockspezialisten Jaap Schröder, Chiara Banchini und Sigiswald Kujiken
- Präsident "Schweizer Verband der Geigenbauer und Bogenmacher" (6 Jahre)
- die Eröffnung der Werkstatt in Zürich (1990) und die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit ... "

 

 

Andreas Irniger, Geigenbaumeister

Andreas Irniger, eidg. dipl. Geigenbaumeister

Begeistert von der Musik und vom Arbeiten mit Holz, begann ich 1984 die vierjährige Ausbildung an der Geigenbauschule in Brienz. Vier Jahre Berufspraxis und Weiterbildung folgten, bis ich im Herbst 1992 meine Fähigkeiten in der Werkstatt von Rudolf Isler in Zürich einsetzen konnte.

Seit Herbst 1997 bin ich Mitinhaber der Werkstatt. Als konsequente Folge der ständigen Weiterbildung legte ich 2002 die schweizerische Meisterprüfung ab. Nach wie vor begeistert mich der vielseitige Beruf: der Kontakt mit Ihnen, unserer Kundschaft, der Umgang mit alten und neuen Instrumenten, mit Hölzern, Lack, Pferdehaaren, Darmsaiten ..

 

Rebekka Moos, Geigenbauerin

Rebekka Moos, Geigenbauerin

Mit grosser Begeisterung ging ich im September 2002 mit 15 Jahren nach Mittenwald (Oberbayern) und besuchte dort für 3 ½ Jahre die Geigenbauschule. Im Februar 2006 wurde ich dann zur staatlich geprüften Geigenbauerin. Zwei Wochen später arbeitete ich bereits im schönen Glarnerland bei Rudolf Isler.

Seit April 2008 arbeite ich auch noch in der Werkstatt in Zürich (60%). Die Kombination von vorwiegendem Neubau von Instrumenten in  Ennenda (GL) und Reparaturen /Restaurationen in Zürich ist für mich ideal, denn so kann ich meine verschiedenen Interessen verbinden.

Ich freue mich, einen so schönen Beruf ausüben zu können und in den beiden Werkstätten zu arbeiten.

 

Micha Sennhauser, Geigenbauer

Micha Sennhauser, Geigenbauer

Als ich zum ersten Mal ein Geigenbauatelier betrat, wurde ich sofort von dessen Atmosphäre bezaubert. Der Geruch von Holz und Lack und der Anblick der frisch gebauten Instrumente, die weiss und halblackiert, fertig und spielbereit im ganzen Raum herumhingen und lagen, die Hobelspäne, Stegrohlinge, die Saiten... führten mich 6 Jahre später nach Brienz, wo ich die Fachausbildung an der Geigenbauschule erhielt. Während meiner Lehre zog es mich ein erstes Mal ins Ausland. Ich reiste nach England, wo ich bei Paul Gosling in Newark ein 3-monatiges Restaurierungs-Praktikum absolvierte. Nach der Lehre fürhrte mich der Wunsch, der schweizer Geigenbautradition nachzugehen sowie eine neue Kultur und Sprache näher kennen zu lernen, nach Seattle. Dort arbeitete ich während zwei Jahren in der Werkstatt von Herman Bischofberger. Die Grundsteine dieses Ateliers liegen in Zürich, wo Hermans Vater am Anfang des 20. Jahrhunderts eine Werkstatt an der "Oberen Zäune" hatte.

Seit April 2002 bin ich voller Engagement in der Werkstatt Isler + Irniger tätig. Ich habe mich auf den Rückbau und die Restauration von alten Instrumenten spezialisiert. Zu diesem Zweck bin ich von Mai 2008 bis April 2009 jeden Monat drei Tage nach Brienz gereist. Dort habe ich in der Geigenbauschule einen Restaurationskurs bei Jean-Jaques Fasnacht absolviert. Zur Zeit bereite ich mich auf die Meisterprüfung vor, die im Sommer 2011 statt finden wird. Im Mai 2009 wurde ich in den Vorstand des SVGBs (Schweizer Verband Geigenbauer und Bogenmacher) gewählt.